Hochfrequenz: Nachhaltig und klimabewusst in 2020

 


2.500 € für die Unterstützung von Klimaschutzprojekten

Für Hochfrequenz gilt in erster Linie „vermeiden vor kompensieren“ in Bezug auf die von uns verursachten CO2-Emissionen. Im Rahmen der Beratertätigkeit bei unseren Kunden vor Ort ist dies jedoch nicht vollständig möglich. Weil uns aber der Erhalt der Umwelt ein wichtiges Anliegen ist, tragen wir unseren Teil zu ihrem Schutz bei und kompensieren seit mehreren Jahren alle getätigten Firmenreisen. Dabei arbeiten wir mit atmosfair zusammen, die die Kompensation in Klimaschutzprojekte nach den im Kyoto-Protokoll verankerten Regeln des CDM (Clean Development Mechanismus) und zusätzlich dem von internationalen Umweltorganisationen etablierten „Gold Standard“ investiert. Für 2020 haben wir mehr als 100t CO2-Treibhausgase mit 2.500 € kompensiert und dabei u.a. den Ausbau Erneuerbarer Energien in Nigeria, Indien und Kenia unterstützt.