Intelligente Messsysteme

Die Veröffentlichung des Messstellenbetriebsgesetzes (früher auch Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende) hat den Startschuss für eine umfangreiche Anpassung / Neuorientierung der Messstellenbetriebsprozesse und der zugehörigen IT gegeben. Das erste Zwischenziel ist die Umsetzung des Interimsmodell zum 01.10.2017. Dieses kann je nach strategischer Ausrichtung ein erster Meilenstein für das Zielmodell oder eine tragfähige Mittelfristlösung sein. SAP IM4G ist für viele unserer Kunden und den Markt ein interessantes Thema, jedoch gibt es auch hier funktionierende und tragfähige Alternativen, im Besonderen für die Lieferanten- und Verteilnetzbetreiber-Prozesse.

Wir haben eine Vielzahl von strategischen Vor- und Analyseprojekten zu diesem Themenkomplex erfolgreich abgeschlossen und befinden uns bereits in einigen Umsetzungsprojekten bei den größten deutschen Regionalversorgern.

Bei einer Entscheidung für eine Ertüchtigung des SAP IS-U (Netz bzw. MSB-Systems) durch das SAP Produkt Intelligent Metering for Germany (IM4G) unterstützen wir Sie gerne bei der Einführung und bringen unsere Nähe zur SAP als Service Partner in diese Projekte ein.

Die Auswahl eines geeigneten MDM-Systems für die Verwaltung der Zählerstandsgänge (in den unterschiedlichen Marktrollen) begleiten wir gerne aus IT-Architektur-Sicht oder bei der Planung und Umsetzung der entsprechenden Schnittstellen zu Ihren existierenden Systemen.

Im Rahmen Ihrer Einführungsprojekte bieten wir Ihnen individuelle Komplettpakete von der Konzeption bis zur Betreuung des Rollouts. Dabei unterstützen Sie unsere erfahrenen Berater mit einem erprobten Werkzeugkasten, der in diversen Großprojekten erfolgreich eingesetzt werden konnte.

Der Hochfrequenz WiM-Prozessor wird selbstverständlich alle Anpassungen zum Interimsmodell vollumfänglich abbilden und ist somit auch weiterhin eine systemunabhängige Alternative zur Abbildung der Wechselprozesse im Messwesen.

 

Intelligente Messsysteme