Intelligente Messsysteme

Intelligente Messsysteme Die Veröffentlichung des Messstellenbetriebsgesetzes (früher auch Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende) gab den Startschuss für umfangreiche Anpassungen der Prozesse und IT für die Rolle Messstellenbetreiber.

Mit SAP IM4G stellt SAP für Energieversorger die Prozesse zur Implementierung von intelligenten Messsystemen bereit.
Im aktuellen Auslieferungszustand können Geräte der ersten Generation verbaut und parametrisiert werden.  Dabei sind unterschiedliche Stammdatensituationen ebenso einfach einzurichten wie die verschiedenen Messwertübermittlungsfälle.
Je nach eingesetztem oder beauftragtem Gatewayadministrator (GWA) ist die Anbindung über verschiedene, erprobte Webservicetechnologien möglich. Hochfrequenz hat bereits einige der wesentlichen GWA-Systeme erfolgreich an ein SAP IM4G angebunden. Nach Veröffentlichung der Konsultationsfassung der Prozesse für das Zielmodell (Mako 2020) analysiert Hochfrequenz bereits die Prozesse und entwickelt benötigte Systemlösungen, um auch die sternförmige Kommunikation aus dem MSB-System heraus zu ermöglichen. Neben der reinen Abbildung des SAP IM4G sind vor allem die umliegenden Prozesse und Systemkomponenten anzupassen (z.B. Lieferantenwechsel, MSB-Abrechnung, Bilanzierung, Messwertverarbeitung etc.). Hier hilft die enge fachliche Verzahnung der Berater. Zudem erlauben vorgefertigte Systemkomponenten eine zügige Anpassung.

Ihre Vorteile

  • Die Hochfrequenz Unternehmensberatung GmbH hat eine Vielzahl von strategischen Vor- und Analyseprojekten zu diesem Themenkomplex erfolgreich abgeschlossen und befindet sich in einigen Umsetzungsprojekten bei den größten deutschen Regionalversorgern. Seit Dezember 2018 gibt es nun die ersten zertifizierten intelligenten Messgeräte.

Erfahrungen aus Projekten

  • Anpassung des Stammdatenmodells im SAP IS-U und Integration zusätzlicher, für intelligente Messsysteme erforderlicher Geräteattribute.
  • Integration von intelligenten Zählern und Smart Meter Gateway in IS-U
  • Möglichkeit zur Ablage von Informationen erforderlicher Objekte wie Messprodukt und Messinstanz
  • Implementierung des elektronischen Lieferscheins für Wareneingangsbuchungen
  • Erweiterung der Webservices zur Anbindung des Smart-Meter-Gateway-Administrator und das MDM System
  • Anpassungen an den Prozessen zur besseren Steuerung über die Prozessdokumente des Common Layer
  • Projekterfahrung aus unterschiedlichen Kundenprojekten (Best practice Ansatz)
  • Ausprägung für die Marktrollen Messstellenbetreiber, Netzbetreiber und Lieferanten

Anspruchsvoller Testzyklus für SAP IM4G